EN DE

 

Geschichte

1907 Gegründet als „Rheinisches Kleineisenwerk August Ruhfus“, reichte die Produktionspalette von Biege- und Stanzteilen bis zu Blatt- und Schraubenfedern für Europäische Eisenbahnen.

1959 Mit Inbetriebnahme der ersten Honmaschine wurde die Grundlage für den Aufbau der Hydraulikproduktion geschaffen, die in den 60er Jahren zielstrebig ausgebaut wurde und in der Konstruktion und Herstellung von hydraulischen Grubenstempeln einen ersten Höhepunkt fand.

1964 wurde der Fokus auf die Konstruktion und Herstellung von Komplettzylinder deutlich erhöht und der Hydraulikbereich konsequent weiterentwickelt.

1971 Vor dem Hintergrund der schnell wachsenden Hydraulikabteilung wurde ein neues Verwaltungsgebäude zwingend notwendig.

1981 Die Erkenntnis, dass zu einem größer werdenden Unternehmen klare und präzise definierte Abläufe gehören, mündete in der Erstellung des ersten Qualitätsicherunghandbuches.

1982 Gründung der „August Ruhfus GmbH Federn-Hydraulik“.

1994 Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Hydraulikproduktion den Bereich der Federnherstellung weit überstiegen, aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten wurde die Einstellung der Federnherstellung entschieden.

1996 Die erstmals begonnene Festlegung der Abläufe von 1981 wurde 1996 durch die Zertifizierung des Qualitäts-Management-Systems nach DIN EN ISO 9001 durch Bureau Veritas International (BVQI) bestätigt.

1998 Namensänderung in RUHFUS SYSTEMHYDRAULIK GMBH aufgrund der Einstellung der Federnproduktion und der Ausweitung des Hydrauliksektors auf komplette Systeme.

2000 Reorganisation der Unternehmensabläufe und der Materialbereitstellung.

2004 Erweiterung der Drehbearbeitungskapazitäten durch zwei weitere Drehbearbeitungszentren mit angetriebenen Werkzeugen (2.000 mm und 6.000 mm Spitzenweite) und Umgestaltung des Drehbereiches.

2005 Investition in eine weitere Tiefbohrbank mit 10.000 mm Bohrlänge.

2006 Investition in eine weitere konventionelle Drehbank mit 10.000 mm Spitzenweite.

2008 Investition in ein weiteres Fräsbearbeitungszentrum (x = 15.000, y = 1.100, z = 900 mm).

2009 Bau einer neuen Montagehalle für die Herstellung von Hydraulikzylindern mit 20.000 mm Gesamtlänge und 25 Tonnen Gewicht.
Inbetriebnahme einer neuen Lackiererei (State of the Art) mit einer Gesamtlänge von 16.000 mm und 4.500 mm Breite zur Beschichtung von Großzylindern. Inbetriebnahme einer NC- gesteuerten Schweißanlage (WIG/ UP) zum Verschweißen von Zylinderrohren und Kolbenstangen mit einem Umlaufdurchmesser von 1.200 mm Durchmesser und max. 16.000 mm Gesamtlänge.

2010 Verlagerung und Erweiterung der Konstruktionsabteilung mit dem erweiterten Ziel der Schaffung eines "Think Tanks" und eines besonders gesicherten Know How-Bereiches.
Modernisierung einer vorhandenen Honmaschine und Erweiterung der möglichen Honlänge auf 16.000 mm.
Umorganisation und Zentralisierung der vorhandenen Tiefbohrkapazitäten.

2011 Gründung der RMC Ningbo Ltd., Ningbo, China als Joint Venture zur Herstellung von kleineren, hochwertigen Zylinderkomponenten für Serienzylinder.

2012 Investition in einen Ruhfus-spezifischen Zylinderprüfstand mit 5000 l Tankvolumen, 100 l/ min Pumpleistung und der elektronischen Dokumentation aller relevanten Prüfinformationen z.B. Dämpfungskurven, Prüfdrücke, Haltezeiten, Geschwindigkeiten, Bewegungsprofile, Reinheitsklasse des Prüföls.

2013 Inbetriebnahme eines neuen Fertigungssteuerungssystems - FELIOS.
Ausweitung der Entwicklungs- und Engineeringaktivitäten im Bereich der Aggregateherstellung.
Umgestaltung und Vergrößerung des Bereiches - Aggregatefertigung.
Inbetriebnahme der ersten eigenen Rundschleifmaschine (3.000 mm Spitzenweite, 600 mm Schleifdurchmesser).
Verlagerung und Vergrößerung der Qualitätssicherungsabteilung.
Erfolgreiche Auditierung nach - Modul H - der Druckgeräterichtlinie und Registrierung als Hersteller für Druckgeräte durch Bureau Veritas

2014 Inbetriebnahme eines weiteren CNC Drehbearbeitungszentrums für große Aussendurchmesser (bis AD 1.000 mm) und Längen bis 3.000 mm.

2015 Inbetriebnahme eines weiteren CNC Fräsbearbeitungszentrums für große Aussendurchmesser (bis AD 1.800 mm x 1.400 mm x 16.000 mm.)

2017 Gründung von Ruhfus India, Mumbai.
Abschluss eines Lizenzabkommens mit Lajvar Hydraulics.
Ausbau der Aggregate-Abteilung auf über 400m2 Reinraum.

2018 Fortführung und weitere Expansion in den Marine Sektor, unterstützt durch DNV-GL und RMRS.

2019 Neuer Produktsektor erfolgreich implementiert: Hydraulikventilfertigung aus verschiedenen Materialien

2020 Etablierung der neuen Geschäftsleitung sowie Implementierung einer neuen Optimierungs-Struktur